Markus Dietmar Schmitt

Pflanzen brauchen Wasser und viel Sonne – das weiß jedes Kind. Markus Dietmar Schmitt lehrt aber eines besseren – denn nur weil der eigene Balkon nicht viel Sonne abbekommt heißt dies noch lange nicht, dass hier nicht erfolgreich Pflanzen gehalten werden können. Markus Dietmar Schmitt weiß aus eigener Erfahrung, dass viele Gärtner sich manchmal bemühen, künstlich Schatten zu schaffen, damit ihrer Lieblinge nicht unter der brennenden Sonne leiden. Außerdem weist Markus Dietmar Schmitt auf die vielen Sorten von Pflanzen hin, die Schatten entweder bevorzugen, oder sich schnell daran anpassen, nur einen Teil des Tages in der Sonne zu verbringen.

 

Ein schattiger Balkon wird erst n sehr heißen Tagen im Sommer auf seinen vollen Wert geschätzt und die Pflanzen, die an schattigen Orten gedeihen, sind auch dem Auge eine Freude. Markus Schmitt verweist auf die hohe Anzahl an schönen Gewächsen, die lichtarme Standorte bevorzugen und auf die Pflanzen, die ihre üppigsten Farbtöne entwickeln, wenn sie nicht unter zu hoher Einstrahlung leiden.

 

Markus Dietmar Schmitt zeigt auch, dass Schatten und Feuchtigkeit Hand in hand gehen. Da im Schatten die Verdunstung weniger intensiv vor sich geht, bevorzugen Pflanzen, die Feuchtigkeit lieben, meistens auch schattige Standorte, an denen sie nicht vertrocknen. Alles in allem ist ein schattiger Balkon unter Umständen ein Vorteil und man sollte sich auf keinen Fall Sorgen machen, dass man nur deshalb auf Pflanzen verzichten muß, weil die Sonne nicht so intensiv auf dem heimischen Balkon scheint.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: